F2 unklare Rauchentwicklung Teichwiesenweg. So lautete das Einsatzstichwort für die 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren Ockershausen, Hermershausen und Marburg Mitte (2. Zug) am Donnerstag, den 25.6.2015 bei unserer Zugübung Feuer. Die ersten Fahrzeuge stellten fest, dass der Werkstattbereich stark verraucht und Feuer aus der Halle zu sehen war. An einem Fenster machte sich eine Person bemerkbar. Diese wurde von uns über eine Leiter gerettet. Die Person berichtete, dass ihr Kollege noch in der Halle sei. Um diesen zu retten, wurden sofort drei Trupps unter Atemschutz in das Gebäude geschickt, die die vermisste Person schnell auffinden konnten und sie aus dem Gefahrenbereich brachten. Dabei ging eine besondere Gefahr von den im Gebäude stehenden Behältern mit ätzender Flüssigkeit aus. Nachdem die Person gefunden und gerettet wurde, gingen die Trupps zur Brandbekämpfung im Gebäude vor. Parallel dazu wurde durch die Feuerwehr Hermershausen eine Wasserversorgung aus der Lahn für das Wenderohr der Drehleiter des 2. Zuges aufgebaut, um den Brand von außen zu bekämpfen. Schließlich meldeten die im Innenangriff vorgehenden Trupps „Feuer aus“.

Nach der Übung wurde zusammen gegrillt und der Ablauf der Übung besprochen.
Bericht der OP

 

 

Am Donnerstag, den 28.05.2015 fand an der Gisselberger Straße unsere Wehrübung Technische Hilfeleistung statt. Um realitätsnah zu üben, wurden wir dabei durch den Rüstwagen des 1. Zuges der Feuerwehr Marburg Mitte und von einem Rettungswagen der Firma Ruhrmedic unterstützt. Dies ist bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen standardmäßig der Fall. Ein Rüstwagen und der Rettungsdienst werden mit uns zusammen alarmiert.

 

Weiterlesen: 2015-05-28 TH-VU Übung